PCS Plastik Control Stations

Kunststoffgehäuse eignen sich insbesondere für die Bereiche Maschinenbau und Elektrotechnik. Überall dort, wo Qualität und Robustheit eine entscheidende Rolle spielen, kommen diese Gehäuseserien zum Einsatz - beispielsweise als Klemmengehäuse.

Durch die hohe Schutzart von IP 65 schützen Sie Ihre Einbauten effektiv vor Umwelteinflüssen wie Staub und Wasser.

Die PC-Gehäuseserie unterscheidet sich von der ABS-Gehäuseserie durch eine noch höhere Qualität und eine höhere Schlagfestigkeit. Die ABS-Gehäuseserie liegt in der Beschaffung unter dem Preisniveau der PC-Gehäuse.

 

 

  • Thermoplastischer Kunststoff
  • ZPS-Serie = ABS-Material
  • ZP-Serie = Polycarbonat-Material
  • Standardeinfärbung RAL 7035 Lichtgrau
  • Wahlweise mit grauem oder transparentem Deckel („K“)
  • Betriebstemperaturbereich: -40°C bis +120°C
  • Schlagfestigkeit: > 7Nm
  • Schutzart IP65 nach EN60529
  • selbstverlöschend, UL 94 V-2
  • Deckeldichtung: Silikon
  • Deckelverschluss mit zeitsparendem Schnellverschluss
  • Alternativ auch mit Standard-Schraubverschluss lieferbar
  • Integrierte Schraubkanäle außerhalb des Dichtraumes
  • selbstformende Schrauben für Bodennockenmontage beiliegend
  • Optional: EMV - Beschichtung
  • ZP / ZPS (K) - Leergehäuse mit Deckeldichtung (Silikon),SB- Schrauben, einzeln verpackt in Faltschachteln

Datenblatt PDF
Datenblatt Zp Pcs ControlstationDownload
ZubehörlisteDownload
Type 2D Zeichnung 3D Zeichnung
ZP/ZPS 1 Download Folgt
ZP/ZPS 2 Download Folgt
ZP/ZPS 3 Download Folgt
ZP/ZPS 4 Download Folgt
ZP/ZPS 5 Download Folgt
ZP/ZPS 6 Download Folgt
ZP/ZPS 7 Download Folgt
ZP/ZPS 8 Download Folgt
ZP/ZPS 9 Download Folgt
ZP/ZPS 10 Download Folgt
ZP/ZPS 11 Download Folgt
ZP/ZPS 11.9 Download Folgt
ZP/ZPS 12 Download Folgt
ZP/ZPS 13 Download Folgt
ZP/ZPS 14 Download Folgt
ZP/ZPS 15 Download Folgt
ZP/ZPS 16 Download Folgt
ZP/ZPS 17 Download Folgt
ZP/ZPS 18 Download Folgt
ZP/ZPS 19 Download Folgt
ZP/ZPS 22 Download Folgt
ZP/ZPS 24 Download Folgt
ZP/ZPS 25 Download Folgt
ZP/ZPS 26 Download Folgt

 

Medium Prüfvorschrift Einheit ABS Polycarbonat
Wärmebeständigkeit   °C 80 130
Kältebeständigkeit   °C -40 -55
Kerbschlagzähigkeit DIN 53453 KJ/m² 10 30
Grenzbiegespannung DIN 53452 N/m² 70 95
Elastizitätsmodul DIN 53455 N/mm² 2400 2300
Elastische Dehnung   % 3,0 3,5
Brennbarkeit UL 94 Klasse 94/HB 94/V2
Wasseraufnahme DIN 53472 % 0,2 0,15
Kriechstromfestigkeit DIN 53480 Klasse KA 3 a KA 1
Spez. Widerstand DIN 53482 Ohm X n 3,1013 1014
Wärmeleitfähigkeit VDE 0304/1 °C 0,18 0,21

Für diese Angaben übernehmen wir keine Gewähr. Die Untersuchungen wurden bei Zimmertemperatur durchgeführt (sofern nicht anders angegeben) und können bei einem Zusammentreffen verschiedener Medien zu unterschiedlichen Beständigkeiten führen.

Medium ABS Polycarbonat
Witterungseinflüsse gut beständig gut beständig
Seewasser gut beständig gut beständig
Milchsäure gut beständig gut beständig
Heizöl gut beständig bedingt beständig
Siliconöl bedingt beständig gut beständig
Benzin bedingt beständig bedingt beständig
Salzsäure 10% bedingt beständig bedingt beständig
Schwache Laugen gut beständig nicht beständig
Starke Laugen gut beständig nicht beständig

 

Chemikalie ABS PC
Aceton ohne Angaben ohne Angaben
Ameisensäure ohne Angaben ohne Angaben
Ammoniak beständig gegen max. 25% Konzentrationen ohne Angaben
Benzin ohne Angaben bedingt beständig
Benzol ohne Angaben ohne Angaben
Bremsflüssigkeit bedingt beständig ohne Angaben
Butan beständig gegen alle Konzentrationen beständig gegen alle Konzentrationen
Butanol unbeständig unbeständig
Calciumchlorif beständig gegen alle Konzentrationen beständig gegen alle Konzentrationen
Chlorbenzol ohne Angaben ohne Angaben
Dieselöl beständig gegen alle Konzentrationen bedingt beständig
Essigsäure beständig gegen max. 25% Konzentrationen beständig gegen max. 10% Konzentrationen
Formaldehyd beständig gegen max. 30% Konzentrationen unbeständig
Frigen 113 ohne Angaben beständig gegen alle Konzentrationen
Fruchtsaft unbeständig beständig gegen alle Konzentrationen
Glycerin beständig gegen alle Konzentrationen bedingt beständig
Heizöl bedingt beständig bedingt beständig
Hydrauliköl unbeständig beständig gegen alle Konzentrationen
Kalilauge beständig gegen max. 50% Konzentrationen ohne Angaben
Kaliumchlorid unbeständig beständig gegen alle Konzentrationen
Kaliumhydroxid unbeständig unbeständig
Leinöl bedingt beständig beständig gegen alle Konzentrationen
Methanol unbeständig ohne Angaben
Methylenchlorid ohne Angaben ohne Angaben
Milchsäure beständig gegen max. 80% Konzentrationen beständig gegen alle Konzentrationen
Mineralöle unbeständig beständig gegen alle Konzentrationen
Motorenöle beständig gegen alle Konzentrationen beständig gegen alle Konzentrationen
Natriumcarbonat beständig gegen alle Konzentrationen beständig gegen alle Konzentrationen
Natriumchlorid beständig gegen alle Konzentrationen beständig gegen alle Konzentrationen
Natriumhydroxid beständig gegen alle Konzentrationen unbeständig
Natronlauge beständig gegen max. 50% Konzentrationen ohne Angaben
Salpetersäure ohne Angaben beständig gegen max. 10% Konzentrationen
Salzsäure bedingt beständig beständig gegen max. 20% Konzentrationen
Schmieröl unbeständig beständig gegen alle Konzentrationen
Schwefelkohlenstoff ohne Angaben ohne Angaben
Schwefelsäure beständig gegen max. 50% Konzentrationen beständig gegen max. 50% Konzentrationen
Seifenlauge unbeständig bedingt beständig
Spülmittel unbeständig beständig gegen alle Konzentrationen
Terpentinöl unbeständig bedingt beständig

Tetrachlor-
kohlenwasserstoff

ohne Angaben unbeständig
Toluol ohne Angaben ohne Angaben
Trichlorethylen ohne Angaben ohne Angaben
Wasser beständig gegen alle Konzentrationen beständig gegen alle Konzentrationen
Weinsäure beständig gegen alle Konzentrationen beständig gegen alle Konzentrationen
Xylol ohne Angaben ohne Angaben
Zinksulfat beständig gegen alle Konzentrationen beständig gegen alle Konzentrationen
Zitronensäure beständig gegen alle Konzentrationen beständig gegen max. 10% Konzentrationen

Für die Angaben auf dieser Seite übernehmen wir keine Gewähr. Die Untersuchungen wurden bei Zimmertemperatur durchgeführt (sofern nicht anders angegeben) und können bei einem Zusammentreffen verschiedener Medien zu unterschiedlichen Beständigkeiten führen.